Schweigeminute für Bombenopfer von Boston

Washington (dpa) - Eine Woche nach dem Anschlag auf den Boston-Marathon wollen die Bewohner des US-Staates Massachusetts morgen der Opfer gedenken. Bostons Bürgermeister Thomas Menino und Gouverneur Deval Patrick riefen zu einer Schweigeminute um 20.50 MESZ auf. Anschließend sollen in ganz Massachusetts die Kirchenglocken läuten. Bei der Explosion zweier Sprengsätze kurz vor der Ziellinie des renommierten Marathons waren drei Menschen getötet worden, rund 180 wurden verletzt. Der überlebende mutmaßliche Attentäter des Boston-Marathons ist weiter in einem kritischen Zustand.

Anzeige