Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Schwerer Lkw-Unfall auf der A8 – Zwei Personen mittelschwer verletzt

Neukirchen/A8 – Bei einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw wurden am heutigen Donnerstag gegen 12.30 Uhr auf der A8 bei Neukirchen zwei Personen mittelschwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein 23-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen die Anschlussstelle Neukirchen, um auf die A8 in Fahrtrichtung München einzufahren. Beim Übersetzen vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten der beiden Fahrstreifen übersah der Autofahrer einen auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung München fahrenden Sattelzug mit polnischer Zulassung. Trotz eines Bremsversuches konnte der Lkw-Fahrer einen Zusammenstoß mit dem unmittelbar vor ihm einscherenden Wagen nicht mehr vermeiden und prallte mit der Fahrzeugfront gegen diesen.


Durch die Wucht prallten sowohl das Auto als auch der Lkw gegen die Mittelleitplanke. Durch umherfliegende Teile wurden auch weitere Wagen, die sich auf der Gegenfahrbahn befanden, beschädigt.

Bei dem Unfall wurden sowohl der Autofahrer als auch seine 20-jährige Beifahrerin mittelschwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer erlitt einen leichten Schock.

Derzeit dauert die Bergung der Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen noch an. Die Autobahn ist aktuell in Fahrtrichtung München komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Salzburg ist einer von zwei Fahrstreifen befahrbar. Durch den Verkehrsunfall kommt es nach wie vor zu erheblichen Stauungen, insbesondere auf den Umleitungsstrecken. Die Sperrungen werden voraussichtlich noch bis 16 Uhr andauern.

Vor Ort befanden sich eine Vielzahl an Rettungs- und Hilfskräften. Hierzu zählten zwei  Rettungsfahrzeuge, ein Notarzt, die Feuerwehren Neukirchen und Volging  sowie die Autobahnmeisterei Siegsdorf, die eine örtliche Ableitung einrichtete sowie die Absicherung der Unfallstelle übernahm.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf ca. 150.000 Euro.

fb/red

Erstmeldung

Neukirchen/Teisendorf/A8 – Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein Autofahrer gegen 12.30 Uhr die Anschlussstelle Neukirchen in Fahrtrichtung München. Beim Einfahren auf die Bundesautobahn kam es zum Zusammenstoß mit einem in Richtung München fahrenden Lkw. Derzeit geht die Polizei von zwei mittelschwer verletzten Personen aus. Beide Fahrzeuge wurde dabei erheblich beschädigt.

Vor Ort befinden sich derzeit eine Vielzahl an Rettungs- und Hilfskräften sowie die Autobahnmeisterei. Die Durchführung der Unfallaufnahme erfolgt durch Einsatzkräfte der Verkehrspolizei Traunstein, die mit mehreren Streifenbesatzungen am Unfallort sind. Die Fahrtrichtung München ist derzeit komplett gesperrt. Eine Ableitung wurde eingerichtet. In Fahrtrichtung Salzburg ist eine Fahrspur befahrbar.

Durch den Verkehrsunfall ist mit erhöhten Stauungen zu rechnen.

Bei weiteren Erkenntnissen wird nachberichtet.

fb/red