weather-image
27°

Schwerer Sturm tobt auf Inseln

0.0
0.0
Schwerer Sturm
Bildtext einblenden
Ein gefährlicher Sturm wirbelt über die Bahamas-Inseln. Foto: Ramon Espinosa/AP/dpa Foto: dpa

Eigentlich sind die Bahamas-Inseln bekannt für Korallenriffe und Strände mit türkisfarbenem Wasser. Viele Menschen fahren gerne auf die Bahamas, um Urlaub zu machen. Nun ist aber ein Hurrikan mit dem Namen »Dorian« über den Inselstaat im Atlantischen Ozean gefegt.


Dabei wurde dieser Wirbelsturm extrem schnell - bis zu 300 Kilometer pro Stunde wurden gemessen. Das ist doppelt so schnell, wie viele Autos bei uns auf der Autobahn fahren. Der Hurrikan knickte Bäume um, und an manchen Orten gab es keinen Strom mehr. Außerdem regnete es sehr viel und Straßen wurden überschwemmt. Auf der Insel mit dem Namen Grand Bahama stand sogar der Flughafen unter Wasser.

Anzeige

Zum Glück wussten Wetterfachleute schon früher, dass der Sturm auf die Inseln zusteuert. Deshalb hatten die Menschen sich vorbereitet. Zum Beispiel wurden Notunterkünfte eingerichtet. In diesen konnten viele Menschen den Sturm dann sicher abwarten.