weather-image

Schwierige Aufgaben für eine Politikerin

Die einen lieben ihre derben Sprüche. Die anderen finden ihre Sprache geschmacklos. So oder so: Die Politikerin Andrea Nahles ist für ihre Reden bekannt. Einmal wurde sie zum Beispiel gefragt, warum sie bestimmte Regeln einführen wolle. Ihre Antwort: «Für die Leute machen wir das, verdammte Kacke nochmal.»

SPD-Politikerin Andrea Nahles
Die Politikerin Andrea Nahles ist für ihre kämpferischen Reden bekannt. Foto: Oliver Berg/dpa Foto: dpanitf3

Für Aufregung sorgte auch ein Spruch im Herbst: «Ab morgen kriegen sie in die Fresse.» Dabei ging es aber nicht um eine Prügelei, sondern um Diskussionen zwischen Politikern.

Anzeige

In letzter Zeit ist viel von Andrea Nahles die Rede. Seit vielen Jahren gehört sie zu der Partei SPD. Nun soll sie sogar die erste Frau an der Spitze der SPD werden. Der bisherige Chef Martin Schulz hatte angekündigt, den Posten abzugeben. Darum sollte es auch bei einem Treffen von SPD-Politikern am Dienstag gehen.

Andrea Nahles ist 47 Jahre alt und hat eine Tochter. In ihrer Partei hat sie schon viele Aufgaben übernommen. Früher führte sie die Jugend-Organisation der SPD: die Jusos. Seit mehr als 20 Jahren gehört sie zu den mächtigsten Leuten in der großen Partei. In den vergangenen Jahren arbeitete sie als Ministerin in der Regierung.

Gerade hat sie eine besonders schwierige Aufgabe zu lösen: Wenn es nach ihr geht, soll die SPD zusammen mit anderen Parteien regieren. SPD, CDU und CSU hatten sich zuletzt auf gemeinsame Ziele geeinigt. Doch nicht alle in der SPD finden diesen Plan super. Bis Anfang März stimmen die SPD-Mitglieder darüber ab.

Viele trauen Andrea Nahles zu, dass sie die Mitglieder überzeugen kann. Langweilig wird es bei ihren Reden jedenfalls nur selten. Einmal sang sie während einer Rede wie Pippi Langstrumpf: «Ich mach' mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.» Vor Kurzem sagte sie trotzig: «Die SPD wird gebraucht. Bätschi, sage ich dazu nur.»