weather-image

Schwierige Versorgungslage und Angst nach Putsch in Zentralafrika

Bangui (dpa) - Wenige Tage nach dem Putsch in der Zentralafrikanischen Republik bleibt die Situation für die Menschen dort äußerst schwierig. Die Krankenversorgung sei derzeit nicht zu gewährleisten, warnten Hilfsorganisationen. Da es in der Hauptstadt Bangui kaum Strom gibt, könnten viele Menschen nicht gerettet werden, berichteten Augenzeugen. Der UN-Sicherheitsrat verurteilte die Machtübernahme der Rebellen. Er werde die Entwicklung genau verfolgen und gegebenenfalls weitere Schritte überdenken, hieß es in New York.

Anzeige