weather-image
16°

»Schwierige Zeiten« für Gastgeber und den Tourismus

2.1
2.1
Berchtesgaden: »Schwierige Zeiten« wegen Corona-Krise für Gastgeber und den Tourismus
Bildtext einblenden
Zusammen mit ihrem Team berät Dr. Brigitte Schlögl derzeit Gastgeber. (Foto: privat)

Berchtesgadener Land – Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) kommunizierten in den letzen zwei Wochen täglich mit den Gastgebern.


»Wir erleben im Moment eine Zeit, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Die Unsicherheit, die Angst sind groß bei Unternehmern und Mitarbeitern im Gastgewerbe und im Tourismus. Auch wir in der BGLT sind nicht frei von diesen Gefühlen«, bringt es BGLT-Geschäftsführerin Dr. Brigitte Schlögl in einem persönlichen Brief an die Gastgeber und Hoteliers auf den Punkt.

Anzeige

»Niemand kann aktuell sagen wie es weitergeht. Es gibt keine Prognosen, die uns die Existenzängste nehmen könnten. Das Team der BGLT, das sich in normalen Zeiten um die schönen Themen wie Urlaub und Freizeit kümmern darf, ist tief betroffen und – ebenso wie alle – in der Verantwortung, zu Hause zu bleiben und im Home Office zu arbeiten«, so Schlögl.

Seit etwa zwei Wochen erhalten Gastgeber und Hoteliers täglich eine E-Mail der BGLT zu den aktuellen Fakten. Dabei werden vor allem Hilfsangebote, Ver- und Gebote und Info-Hotlines übersichtlich zusammengefasst. Die BGLT steht dabei in enger Abstimmung mit der Wirtschaftsförderung, der DEHOGA, den Kommunen und dem Landratsamt. »Wir haben viele positive Rückmeldungen für unseren Service«, so Carina Nasko von der Gastgeberberatung, die den täglichen Rundbrief verschickt.

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Anna-Lena Göb hat sie Hunderte von besorgten Anrufen und E-Mails rund um das Thema Storno, Umbuchung oder Rückzahlungen beantwortet. »Die beiden Damen stehen ja an erster Front und kennen die Sorgen der Vermieter. Daher versuchen wir, genau auf diese Fragen immer bestmöglich vorbereitet zu sein«, versichert die Geschäftsführerin.

Man müsse sich aber bereits jetzt intensiv mit der Zukunft beschäftigen, so Schlögl. Die BGLT arbeite nicht nur an einer Online-Kampagne, sondern bereite bereits die gesamte Kommunikation nach der Krise vor. Sie selbst sehe große Chancen für die Region, diese Krise zu überstehen oder sogar gestärkt aus ihr hervorzugehen.

Daher auch ihr Appell an die Vermieter, mit Gästen in Kontakt zu bleiben. »Nutzen Sie jetzt die Online Medien, schreiben Sie an ihre Stammkunden oder bieten Sie Gutscheine für den zukünftigen Urlaub an. Gerade der Austausch und die Kommunikation sind wichtig in diesen Zeiten«, heißt es in ihrem Brief.

Selbstverständlich stehe das gesamte Team für Unterstützung zur Verfügung. »Wir helfen jederzeit gerne bei Aktivitäten. Das Marketing- und Online-Team der BGLT hat eine Reihe von Ideen, kann bei Fragen zu Online-Medien beraten und unterstützen. Wir hoffen, dass unsere Gastgeber dieses Angebot annehmen, denn die Krise muss gemeinsam gestemmt werden«, so Schlögl.

Die Gastgeberberatung ist per E-Mail unter gastgeberberatung(at)bglt.de, Dr. Schlögl unter b.schloegl(at)bglt.de erreichbar. fb