weather-image
11°

Seehofer weist Kritik im Fall Hoeneß zurück

München (dpa) - In der Steueraffäre um Uli Hoeneß hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer den Vorwurf des Klüngels von Wirtschaft und CSU zurückgewiesen. Steuersünder würden in Bayern genauso nachhaltig verfolgt wie anderswo, sagte der CSU-Chef. Hoeneß gilt als CSU-nah und war gelegentlich auch bei CSU-Veranstaltungen zu Gast. Der Parteienstreit über die Steueraffäre hält unvermindert an. Der Bundestag will am Nachmittag in einer Aktuellen Stunde über schärfere Maßnahmen gegen Steuerbetrug debattieren.

Anzeige