weather-image
21°

Sehenswerte Bilder im Perpedes

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Seine sehenswerten Bilder zeigt Sepp Ingerl noch bis zum 9. September im Schuhhaus Perpedes in Reit im Winkl. (Foto: Hauser)

Eine sehenswerte Ausstellung gibt es derzeit in den Räumen im Obergeschoss des Schuhhauses Perpedes in Reit im Winkl. Zu sehen sind dort zahlreiche Bilder des einheimischen Kunst- und Lüftlmalers Sepp Ingerl.


1938 in München geboren, begann der Künstler dort eine Lehre als Porzellanmaler und Fliesenleger. Danach war er knapp fünf Jahre bei einem Chiemgauer Lüftlmaler in Ausbildung. Erst 1970 landete er dort, wo er hingehört. Er ist ein freischaffender Künstler, der weiß, wie mit dem Pinsel echte Werke entstehen. 14 Jahre pinselte Sepp Ingerl figürliche und florale Motive an die Innen- und Außenwände von Wienerwald-Lokalen in der ganzen Welt – in Europa, den USA, Kanada, Japan, Australien, Nord- und Südafrika.

Anzeige

Seit 1988 lebt und arbeitet er als freischaffender Lüftlmaler und Kunstmaler in Reit im Winkl. Auch auf der Wiesn im Hofbräuzelt war Ingerl für Günter Steinberg als Lüftlmaler bereits tätig: Er bemalte mehrere Boxen nach Münchner Motiven. Seine großen Vorbilder sind Franz von Defregger, Carl Spitzweg oder auch Tier- und Jagdmaler Manfred Schatz. Zu seinen speziellen Werken zählen Jagdszenen in ihrer besonderen Echtheit, Landschaften und Natureindrücke.

Sepp Ingerl kann aber auch anders. Ein Lavendelfeld in Frankreich, eine Landschaft in der Toskana, griechische Amphoren oder Blumen. Er hat sich zu einem modernen Maler gewandelt.

»Diese Ausstellung ist jetzt ganz spontan entstanden und die Räume im Perpedes bilden einen wunderschönen Rahmen hierfür«, sagt Ingerl. Die Ausstellung ist jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 17 bis 19 Uhr bis einschließlich 9. September geöffnet. Sepp Hauser