Polizei
Bildtext einblenden
Foto: dpa

SEK-Einsatz: 37-Jähriger gibt Schüsse vom Balkon ab

Siegsdorf – Am heutigen Samstagmorgen drangen Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) in die Wohnung eines 37-jährigen Mannes in Siegsdorf ein und nahmen ihn vorläufig fest. Der Tatverdächtige hatte am Vorabend immer wieder Schüsse vom Balkon der Wohnung aus abgegeben. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden mehrere Waffen, Magazine und Munition sichergestellt.


Polizeibeamte der Polizeiinspektion Traunstein, Beamte umliegender Inspektionen, der Bayerischen Grenzpolizei, der Kriminalpolizei, der Bundespolizei und der Polizeiinspektion Spezialeinheiten waren am späten Freitagabend, 13. Mai, bis in die Morgenstunden des heutigen Samstags hinein in Siegsdorf im Einsatz.

Zeugen hatten im Ort wiederholt Schüsse gehört und die Polizei verständigt. Auch die erste eingesetzte Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Traunstein nahm gegen 22 Uhr Schussgeräusche wahr und konnte lokalisieren, dass diese vom Balkon einer Wohnung eines 37-Jährigen in der Ortsmitte kamen. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann eine scharfe Waffe verwendete, wurden zahlreiche weitere Polizeieinsatzkräfte hinzugezogen, darunter auch Spezialeinsatzkräfte (SEK) der Bayerischen Polizei.

Gegen 2 Uhr frühmorgens drang das SEK in die Wohnung des 37-Jährigen ein und nahm ihn vorläufig fest. Der Mann leistete keinen Widerstand und blieb beim Zugriff unverletzt. Ein durchgeführter Alkohol-Vortest ergab einen Wert von deutlich über 2 Promille. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden eine Schreckschusspistole, eine Federdruckwaffe, diverse Magazine und Munition gefunden und sichergestellt.   

Der 37-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird jetzt wegen eines oder mehrerer Verstöße nach dem Waffengesetz ermittelt.

fb/red