weather-image

Selbstbewusst zum eigenen Ziel

Traunreut. Um die Berufsschüler der Jugendsiedlung wach zu rütteln und zu motivieren waren unlängst Kickboxer Daniel Dörrer und Kommunikationstrainerin Nicola Edler-Golla im Rahmen des Projekts »SV Zukunft« an der Schule zu Gast. Im Vorfeld waren bereits 16 Jugendliche aus den Berufsvorbereitungskursen für das Motivationstraining ausgewählt worden.

Auf dem Programm standen nicht nur Gespräche, sondern auch Trainingseinheiten der Schüler mit dem Kickbox-Weltmeister.

Für zwei Tage durften sie mit Daniel Dörrer, dem achtfachen Weltmeister im Kickboxen und Nicola Edler-Golla, Moderatorin und Kommunikationstrainerin, an sich selbst arbeiten. Das Ziel: Jugendliche mit Benachteiligungen zu motivieren, an sich selbst zu glauben und für ihre Ziele zu kämpfen.

Anzeige

Die Schüler in den berufsvorbereitenden Klassen der Jugendsiedlung haben aufgrund ihrer Benachteiligungen oftmals schulische und persönliche Misserfolge erlebt. Bei der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt müssen sie nun steilere Hürden als andere Gleichaltrige mit höheren Bildungsabschlüssen überwinden. Häufig führt das zu Frust, und dieser raubt vielen den inneren Antrieb. Hier setzt das Projekt von SV-Zukunft an: »Sport ist unser Medium, mit den jungen Menschen bestimmte Werte und Strategien zu erarbeiten«, erklärt Kommunikationstrainerin Nicola Edler-Golla. Seit 2007 engagiert sie sich ehrenamtlich in dem Verein, dessen Vorsitzende sie ist. Die Idee dahinter: Promisportler dienen als Vorbilder dafür, dass es sich lohnt, für Träume zu kämpfen.

In der Tat durften die Jugendlichen immer wieder in kleinen Trainingseinheiten mit dem Weltmeister trainieren. Schwerpunkte waren dabei stabiler Stand auf beiden Beinen, verschiedene Schlagtechniken mit und ohne Schlagpolster, Atemtechnik und Schnelligkeitstraining. Die Schüler waren sichtlich überrascht, welche versteckten Kräfte sie plötzlich freisetzen konnten.

Zusammen mit Nicola Edler-Golla wurde zudem an der Kommunikation, der Körpersprache und dem selbstbewussten Auftreten gefeilt. »Ein Kämpferherz zu haben, sich mit Feuer für seine Ziele einzusetzen, den Willen und die Kraft, nach Niederlagen wieder aufzustehen und alles zu geben – das sind Eigenschaften, die nicht nur Spitzensportler brauchen«, so Dörrer. »Genauso müsst ihr an Eure Ziele herangehen und an Euch glauben!«, riet er den Jugendlichen.