Bildtext einblenden
Besondere Stühle, die auf die Selbsthilfegruppen hinweisen, stehen an neun Stellen in der Stadt  Traunstein. Ein Exemplar haben  im Landratsamt Stephanie Fackler und Johann Siglbauer in Empfang genommen. (Foto: Pültz)

Selbsthilfegruppen stellen sich vor – Ausstellung »Nimm doch Platz« mit vielen Hinweisen

Traunstein – Von A wie Adipositas bis Z wie Zöliakie reichen die Selbsthilfegruppen für die Bürger im Landkreis Traunstein. Auf die einzelnen Hilfsangebote macht das Selbsthilfezentrum des Kreisverbands Traunstein der Arbeiterwohlfahrt nun mit einer besonderen Aktion aufmerksam: In einer Ausstellung zeigt das Selbsthilfezentrum an insgesamt neun Stellen in der Stadt jeweils einen Stuhl, den eine Selbsthilfegruppe individuell gestaltet hat.

»Nimm doch Platz! Sei herzlich willkommen!« lautet das Motto für die Ausstellung, Sie steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisters Dr. Christian Hümmer. Vor kurzem war die Eröffnung gewesen. Elf Wochen bis 19. August ist die Ausstellung zu sehen.

Zu finden sind die neun Stühle in neun Behörden und Einrichtungen, Gaststätten und Geschäften: in der Apotheke am Stadtpark, im Landratsamt, in der Stadtbücherei, in der Geschäftsstelle des AWO-Kreisverbands, im Gasthaus Sailer-Keller, in der Apotheke im Praxiszentrum, im Gesundheitszentrum, im Rathaus und im Restaurant-Café Lindl. Die Stühle sind jede Woche an einem anderen Standort zu sehen.

Die Idee, die hinter der Wanderausstellung steckt, ist, die verschiedenen Selbsthilfegruppen der Öffentlichkeit vorzustellen. Gleichermaßen will das Selbsthilfezentrum einen Anstoß geben, dass sich Bürger überwinden, eine Gruppe zu besuchen – oder aber auch eine neue ins Leben zu rufen. Mit einem Preisrätsel ist die Wanderausstellung gekoppelt. An jedem Stuhl ist ein weißer Buchstabe platziert. Zusammengesetzt ergeben die Buchstaben das Lösungswort, das die Antwort auf eine Frage darstellt. Sie lautet: »Was ist der erste Schritt zur Selbsthilfe?«