Selbstmordattentäter tötet fünf Menschen in Pakistan

Islamabad (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat in der pakistanischen Stadt Quetta mindestens fünf Menschen mit in den Tod gerissen und 80 weitere verletzt. Ziel des Anschlags in der Nacht war der Polizeichef der Provinz Baluchistan, der unverletzt blieb. Der Attentäter habe einen Kleinlaster mit rund 1500 Kilogramm Sprengstoff in der Nähe des Wohnhauses des Polizeichefs zur Explosion gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Noch übernahm niemand die Verantwortung, doch die Taliban sind in der Gegend aktiv.

Anzeige