weather-image

Serena Williams und Asarenka im Endspiel der US Open

New York (dpa) - Serena Williams und Victoria Asarenka bestreiten wie im Vorjahr das Endspiel der US Open. Die Titelverteidigerin und Weltranglisten-Erste aus den USA setzte sich gegen die Chinesin Li Na mit 6:0, 6:3 durch.

Power
Serena Williams steht nach dem Sieg über Li Na im Finale der US Open. Foto: Justin Lane Foto: dpa
Finaleinzug
Victoria Asarenka hat bei den US Open wie schon 2012 das Endspiel erreicht. Foto: Justin Lane Foto: dpa

Zuvor hatte Asarenka ihr Halbfinale gegen die ungesetzte italienische Tennisspielerin Flavia Pennetta 6:4, 6:2 gewonnen. Die Nummer zwei der Weltrangliste aus Weißrussland greift im Finale am Sonntag in New York nach ihrem dritten Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier. Für Williams wäre es der 17. Major-Titel.

Anzeige

«Am Ende bin ich ein wenig nervös geworden, aber ich habe es geschafft. Ich freue mich auf das Finale», sagte die jüngere der beiden Williams-Schwestern nach ihrer erneuten Machtdemonstration im Arthur Ashe Stadium. Die 31-Jährige hat bislang im ganzen Turnierverlauf nur 16 Spiele abgegeben. Im Viertelfinale hatte sie die Spanierin Carla Suárez Navarro sogar mit 6:0, 6:0 deklassiert.

Sollte sich die viermalige US-Open-Siegerin Williams erneut im Endspiel gegen Asarenka durchsetzen, würde sie mit 17 Grand-Slam-Titeln mit Roger Federer gleichziehen. Nur ein Erfolg fehlt dann noch, um zu Chris Evert und Martina Navratilova (je 18) aufzuschließen. Bei 5:2-Führung und Aufschlag Li Na vergab Williams sechs Matchbälle, doch nach 1:27 Stunden machte sie den Halbfinal-Erfolg gegen die French-Open-Siegerin von 2011 perfekt.

Asarenka hatte zuvor nach 1:34 Stunden ihren dritten Matchball gegen die Nummer 83 der Welt genutzt. «Es war ein langer Weg bis ins Finale. Aber es ist ein großartiges Gefühl», sagte die Australian-Open-Gewinnerin von 2012 und 2013. Ihre 31 Jahre alte Gegnerin stand zum ersten Mal bei einem Grand Slam-Turnier im Halbfinale.