weather-image
20°

Sicherheitskonferenz: Moskau sieht sich am Pranger

0.0
0.0
Dmitri Medwedew
Bildtext einblenden
«Wir sind in die Zeiten eines neuen Kalten Krieges abgerutscht», Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat in drastischen Worten eine neue Ost-West-Konfrontation bei der Münchner Sicherheitskonferenz beklagt. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

München (dpa) - Moskau sieht sich zu Unrecht am Pranger: Der Westen stelle Russland als finstere Macht dar, kritisiert Putin-Vertreter Medwedew bei der Sicherheitskonferenz in München. »Wir sind in die Zeiten eines neuen Kalten Krieges abgerutscht«, beklagt er weiter. Dabei wolle man Frieden - doch in Syrien sieht die Realität anders aus. Hier fliegen die Russen unterdesen noch mehr Angriffe.

Anzeige