weather-image
10°
Ramsauer beim 5. Holzknecht-Skijöring in Gosau erfolgreich

Sieg in der Königsklasse

Der MSC Ramsau nahm kürzlich am 5. Holzknecht-Skijöring in Gosau teil. Das Holzknecht Skijöring war in diesem Jahr auch Finallauf des »Watzmann-Dachstein Cup«. Thomas Hengster und Michael Moderegger vom MSC Ramsau gewannen die Jugendklasse 65 ccm, gefolgt von Johannes Froschauer und Jonas Ederer aus Österreich.

Markus Wanka und Toni Brandner gewannen in der Königsklasse MX Open und in der Klasse der Oldtimer-Maschinen. (Foto: Helminger)

Die zweite Nachwuchsklasse 85 ccm gewann das Gespann Lorenz Kiefersauer/Paul Kibiczek aus Lenggries vor Michael Gschossmann/Florian Willeitner aus Ramsau und Robert Hager/Philipp Brunnmayr aus Gosau. In der Klasse MX2 der etwas schwächer motorisierten Crossmaschinen schlug ein Team von der anderen Seite des Dachsteins zu. Armin und Lukas Knauß aus Rohrmoos bei Schladming konnten sich gegen Thomas Bräunlinger/Hermann Schörghofer aus Bad Dürrnberg auf Platz 2 und Dominik Rettenbacher/Christoph Grünwald aus Abtenau auf Platz 3 durchsetzen.

Anzeige

Die Sieger des Tages in der Königsklasse MX Open waren Markus Wanka und Toni Brandner aus Ramsau. Die beiden gewannen parallel auch noch die Klasse der Oldtimer-Maschinen. Den Sieg im »Watzmann-Dachstein Cup« sackten die beiden ebenfalls ein. Zweite bei den Oldtimern wurden Andi Wegscheider und Andreas Hackl aus Ramsau. Über Platz 3 freuten sich Richard Wächter und Hansi Walch aus Marktschellenberg. In der Klasse MX 2 sicherte sich das Team Andi Wgscheider/Andreas Hackl Platz 8 und in der offenen Klasse fuhren die beiden auf den 7. Platz vor. Margret Helminger