weather-image
27°

Siege für Patrizia Dorsch und Porwol

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Christof Brandner vom WSV Königssee startete mit zwei Top-Slalomplatzierungen im norwegischen Geilo in die Saison. Foto: Archiv Wechslinger

Loveland Valley/Colorado – Die heimischen Skirennläuferinnen und -rennläufer absolvierten in letzter Zeit mehrere Rennen. Zahlreiche Top-Ten-Platzierungen, einige Podestplätze und sogar drei Siege sprangen dabei heraus.


So platzierte sich Weltcupstarterin Simona Hösl vom SK Berchtesgaden in Loveland Valley im US-Bundesstaat Colorado im Rahmen des Nordamerikacups an der 17. und 7. Stelle.

Anzeige

Ihren ersten Sieg bei einem internationalen Rennen realisierte Patrizia Dorsch vom SC Schellenberg bei einem nationalen Juniorenrennen in Funaesdalen/Schweden. Marina Wallner vom SC Inzell fuhr an die fünfte Stelle. Beim zweiten Riesenslalom, einem FIS-Rennen, schied Dorsch aus, Wallner kam auf Platz 11. Beim zweiten FIS-Rennen in Funaesdalen landete Dorsch an der 10. Stelle.

Perfekt in Form präsentierte sich auch der Bayerisch Gmainer Philipp Porwol. Der Läufer des WSV Bischofswiesen siegte bei Riesenslaloms in Solda und Pfelders/Südtirol. Beim zweiten Rennen in Pfelders landete Porwol an der 2. Stelle. Gut unterwegs war auch Georg Hegele, der nach Rang 18 von Solda in Pfelders auf Platz 3 fuhr.

Markus Kreilinger vom TSV Siegsdorf erreichte in Pfelders die Plätze 9 und 8, sein Vereinskamerad Michael Herzog fuhr beim ersten Start an die 11. Stelle und schied beim zweiten Rennen aus. Ferdinand Dorsch vom SC Schellenberg kam beim ersten Riesenslalom an die 20. Stelle und schied im zweiten Rennen aus.

Schließlich sorgte auch Christof Brandner vom WSV Königssee für Furore. Der Slalomspezialist platzierte sich bei FIS-Slaloms in Geilo/Norwegen auf den Plätzen 3 und 4. Christian Wechslinger