weather-image

Silbergewinnerin in Spitzenverwendung

Bad Endorf – Polizei-Oberkommissarin Barbara Niedernhuber (39) ist seit dem 1. Juni Ausbildungsleiterin der Sportschule Bad Endorf. Die zweifache Silbermedaillengewinnerin im Rennrodeln bei den Olympischen Winterspielen in Nagano/Japan (1998) und Salt Lake City/USA (2002) rückte damit in die Position der Ausbildungsleiterin auf.

Barbara Niedernhuber leitet ab sofort die Ausbildung der Sportler an der Sportschule in Bad Endorf. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Die Schönauerin ist damit als erste Medaillengewinnerin in einer Führungsposition bei der Bundespolizei. Nachdem der bisherige Leiter der Sportschule in Bad Endorf, Polizeioberrat Wolfgang Sommerer, zum 1. Juni in den Ruhestand versetzt wurde, folgte ihm der langjährige Stellvertreter und Ausbildungsleiter der Bundespolizei-Sportschule, Erster Polizeihauptkommissar Alfons Hopf, als neuer Leiter.

Anzeige

Barbara Niedernhuber trat die Nachfolge von Hopf als Ausbildungsleiterin der Sportschule an. Die Polizeioberkommissarin war bereits seit zwei Jahren als Fachlehrerin und Prüferin für Einsatzrecht und Leiterin des Laufbahnlehrgangs (Abschlussklasse) an der Ausbildungsstätte der Bundespolizei in Bad Endorf tätig.

Ab sofort ist Niedernhuber für die gesamte Polizeiausbildung der Leistungssportler aller olympischen Wintersportverbände verantwortlich. »Ich freue mich sehr, dass mich die Bundespolizei für diese neue Aufgabe ausgewählt hat, und freue mich auf die interessante Herausforderung«, erklärte Barbara Niedernhuber zu ihrer Berufung. Christian Wechslinger