Silvesterkarpfen

Karpfen
Bildtext einblenden
Karpfen werden oft in Teichen gefangen, gereinigt und dann zum Essen verkauft. Foto: Philipp Schulze/dpa Foto: dpa

Wusstest du, dass viele Leute an Silvester gerne Karpfen essen? Dieser Fisch wird dann mit Schuppen serviert. Dahinter steckt ein Aberglaube: Wer sich eine silberne Schuppe des Karpfens in seinen Geldbeutel steckt, wird im neuen Jahr reich werden. Denn die Schuppe glänzt ein bisschen wie eine Geldmünze.


Wusstest du, dass viele Leute an Silvester gerne Karpfen essen? Dieser Fisch wird dann mit Schuppen serviert. Dahinter steckt ein Aberglaube: Wer sich eine silberne Schuppe des Karpfens in seinen Geldbeutel steckt, wird im neuen Jahr reich werden. Denn die Schuppe glänzt ein bisschen wie eine Geldmünze.

Weil der Silvesterkarpfen ein Glücksbringer ist, haben die Teichwirte in der Zeit vor Silvester viel zu tun. Karpfen werden häufig in Teichen herangezüchtet. Dort fressen sie zum Beispiel Wasserflöhe und Mückenlarven. Nach etwa drei Jahren werden sie gefangen. Damit sie nicht moderig schmecken, werden sie erst einmal gesäubert. Dann dürfen sie noch einige Tage in klarem Wasser herumschwimmen. Nach diesem Reinigungsbad werden sie verkauft und landen auf den Tellern.