weather-image
28°

Skeleton-Frauen verpassen Podest in Lake Placid deutlich

0.0
0.0
Lake Placid
Bildtext einblenden
Die deutschen Frauen verpassen zum Auftkt in Lake Placid das Podest - die Britin Lizzy Yarnold wird Dritte. Foto: Peter Morgan Foto: dpa

Lake Placid (dpa) - Die deutschen Skeleton-Frauen haben die Podestplätze beim Weltcup-Auftakt auf der anspruchsvollen Piste in Lake Placid deutlich verpasst.


Welt- und Europameisterin Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland kam auf Rang acht. Die WM-Zweite Tina Hermann vom WSV Königssee landete auf Rang zehn. Die Suhlerin Sophia Griebel verpasste als 23. den zweiten Finallauf.

Anzeige

Den Sieg sicherte sich wie im Vorjahr die Österreicherin Janine Flock vor der Kanadierin Elisabeth Vathje. Dritte wurde die Britin Lizzy Yarnold.

«Mit dem Ergebnis können wir natürlich nicht zufrieden sein. Die Platzierungen zeigen nicht den wahren Leistungsstand, den wir eigentlich auch auf der schwierigen Bahn hier drauf haben. Zu viele Fahrfehler in der Bahn führen einfach dazu, dass keine bessere Platzierung zustande kommt», analysierte Cheftrainer Jens Müller. «Auch beim Start waren wir nicht konkurrenzfähig», betonte er.

BSD-Homepage mit Weltcup-Terminen