weather-image
19°

Snowboarderin Hofmeister starke Zweite beim Saison-Auftakt

0.0
0.0
Podium
Bildtext einblenden
Ramona Hofmeister wurde Zweite. Foto: Antonio L Juárez/gtres Foto: dpa

Carezza (dpa) - Die deutsche Snowboarderin Ramona Hofmeister hat einen exzellenten Start in den Olympia-Winter hingelegt. Die erst 21 Jahre alte Oberbayerin fuhr beim Parallel-Riesenslalom im Skigebiet Carezza in Südtirol auf Platz zwei.


Im ersten Weltcup-Finale ihrer Karriere musste sie sich der zweimaligen tschechischen Weltmeisterin Ester Ledecka geschlagen geben. Hofmeister feierte am Donnerstag das beste Ergebnis ihrer noch jungen Laufbahn und das erst dritte Podium im Weltcup. Mit dem Erfolg in den Dolomiten schaffte sie souverän die deutsche Norm für die Winterspiele im Februar in Pyeongchang.

Anzeige

Neben Hofmeister erreichte auch Carolin Langenhorst den für die interne Qualifikation nötigen Platz unter den besten Acht. Sie musste sich im Viertelfinale ihrer Teamkollegin geschlagen geben.

Selina Jörg schied als Quali-Achte im Achtelfinale aus und schaffte damit zumindest die halbe Norm für Südkorea. Gleiches gilt für Patrick Bussler, der als einziger deutscher Mann schnell genug war für die K.o.-Phase, in der Runde der besten 16 dann aber gegen den österreichischen Doppelweltmeister Andreas Prommegger verlor. Am Freitag stehen die nächsten Rennen in Cortina d'Ampezzo an.

Ergebnis Frauen

Hofmeister-Porträt auf FIS-Seite

Ergebnis Männer

Nominierungskriterien DOSB