weather-image

So bekommt ein Bär seine Stimme

0.0
0.0
So bekommt ein Bär seine Stimme
Bildtext einblenden
Elyas M'Barek mit Paddington. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa Foto: dpa

Paddington ist zurück im Kino. Im Film »Paddington 2« muss der Bär mit Verbrechern klarkommen. Doch egal, ob der Bär gerade ängstlich ist oder mutig gegen Verbrecher vorgeht: Schauspieler Elyas M'Barek sorgt dafür, dass Paddingtons Stimme immer passend klingt.


Dieser Bär brummt nicht nur: Paddington kann sprechen wie ein Mensch! Auch im zweiten Teil des Kinofilms wird der tollpatschige Bär von Elyas M'Barek gesprochen. Den dpa-Nachrichten für Kinder hat der Schauspieler erzählt, was er an Paddington besonders toll findet. Und wie es im Tonstudio war.

Anzeige

Wie lief das ab, als du Paddington im Studio deine Stimme gegeben hast?

Elyas M'Barek: »Das darf man sich gar nicht so kompliziert vorstellen. Man geht ins Studio und dann sieht man diese Bilder und spricht, was man dort auch sieht. Dabei versucht man zusammen mit dem Regisseur, den richtigen Ton dafür zu finden. Wir waren fünf Tage im Studio. Paddington spricht diesmal einfach ein bisschen mehr als sonst.«

Wie hast du dich auf das Sprechen vorbereitet?

Elyas M'Barek: »Mir fällt es relativ leicht. Und ich kenne Paddington ja auch schon gut aus dem ersten Teil. Das ging ganz flott.«

Welches Tier würdest du gern mal sprechen?

Elyas M'Barek: »Schwierige Frage, weil Tiere sprechen ja eigentlich nicht. Das finde ich auch so bezaubernd an Paddington, dass dieser Bär einfach sprechen kann. Und dass das auch gar keinen wundert. Das ist einfach ganz normal, dass der Bär spricht. Das finde ich total süß.«

Welche Eigenschaft magst du an Paddington am liebsten?

Elyas M'Barek: »Dass er so ehrlich ist. Der würde nicht lügen und nie klauen. Deshalb ist es ja auch so besonders schlimm, dass er im zweiten Teil des Diebstahls beschuldigt wird. Das ist traurig mit anzugucken.«

Paddington 2