weather-image
-2°

So hilfst du den Bienen

0.0
0.0
Biene auf Blüte
Bildtext einblenden
Bienen brauchen Wiesen und Sträucher als Lebensraum. Foto: Matthias Balk/dpa Foto: dpa

Sobald es wärmer wird, summt es wieder in den Gärten und auf den Wiesen. Bienen und andere Insekten fliegen dann von Blüte zu Blüte. Allerdings haben die Bienen bei uns Probleme: Sie finden häufig nicht mehr genügend Blüten. Deshalb gibt es immer weniger dieser Insekten.


Dabei sind Bienen sehr wichtig! Nicht nur, weil sie Honig herstellen. Würde es keine Bienen geben, wäre es viel schwieriger, dass Früchte wie Äpfel, Kirschen und Erdbeeren wachsen. Denn in der Natur bestäuben Insekten viele unserer Pflanzen. Außerdem sind Bienen Nahrung für andere Tiere wie einige Fische, Igel und Dachse.

Anzeige

Ein Wettbewerb soll den Tieren nun helfen. Die Aktion heißt »Wir tun was für die Bienen!« und beginnt an diesem Sonntag. Jeder kann mitmachen, auch Schulklassen zum Beispiel.

Sogar gesungen wird für die Bienen. Denn der Liedermacher Reinhard Horn hat extra ein Lied geschrieben. »Ich habe immer große offene Ohren für das Thema«, sagt er über den Umweltschutz.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, Kräuter, Blumen oder Sträucher in deiner Umgebung auszusäen oder zu pflanzen. Die Bienen mögen zum Beispiel Margeriten, Kamille und Kugeldisteln. Außerdem brauchen sie Plätze, um ihre Eier abzulegen. Einige Bienenarten nutzen dafür Steinhaufen, andere zum Beispiel abgestorbene Äste.

Für den Wettbewerb solltest du Fotos von dir und deinem Bienen-Projekt machen: ganz am Anfang und wieder am Schluss. Am Ende gibt es Preise zu gewinnen. Wenn du noch mehr Infos brauchst, schau doch mal auf dieser Internetseite vorbei: http://dpaq.de/59f4p