weather-image
23°

So schneidet der Suzuki SX4 S-Cross bei der HU ab

0.0
0.0
Suzuki SX4 S-Cross
Bildtext einblenden
Kompakter Kamerad im leichten Gelände: Vor allem die Allradvarianten vom Suzuki SX4 S-Cross taugen auch abseits der Straße. Foto: Lena Barthelmess/Suzuki/dpa-tmn Foto: dpa

Mit der zweiten Auflage hat Suzuki den SX4 vollends zum SUV gemacht. Seither hört er auf den Namen SX4 S-Cross und kommt ganz gut im Gelände zurecht - was kann er sonst noch?


Berlin (dpa/tmn) – Suzukis Mini-SUV SX4 (seit 2013), beziehungsweise in jüngeren Jahren SX4 S-Cross, ist ein durchaus robustes Modell mit Allradkompetenz - keine Selbstverständlichkeit in der Klasse. Zu den wenigen Mängeln zählt ausgerechnet bei jungen Modellen der Ölverlust.

Anzeige

Modellhistorie: Die erste Generation des SX4 kam 2006 in den Handel und wurde bis 2015 gebaut; die zweite, in SX4 S-Cross umbenannt, debütierte 2013 noch vor Ende der ersten und ist seitdem im Handel.

Karosserievarianten: Mit der aktuellen Auflage hat das Modell den Wandel zum SUV vollzogen, was der Namenszusatz S-Cross verdeutlicht. Die erste Generation gab es beplankt mit mehr Bodenfreiheit und Allrad, als normalen kompakten Fünftürer sowie als Stufenhecklimousine.

Abmessungen: 1. Generation: 4,10 m bis 4,49 m x 1,73 m x 1,55 m bis 1,57 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 270 l bis 1045 l (Schrägheck), 515 l (Limousine); 2. Generation: 4,30 m x 1,77 m x 1,58 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 430 l bis 1269 l.

Stärken: Er kann ganz gut kraxeln, wenn er mal muss. Alltagsrelevanter: der kleine Wendekreis. Selten in der Kritik steht bei der Hauptuntersuchung (HU) die Lenkanlage. Rost am Fahrwerk ist selten, so der »Auto Bild Tüv Report 2020«. Ebenfalls sehr oft mängelfrei: Beleuchtung, Blinkanlage sowie die Bremsschläuche.

Schwächen: Schon beim ersten Prüftermin wird zu häufig Ölverlust festgestellt. Federn und Stoßdämpfer sind überdurchschnittlich oft ab der dritten HU mängelbehaftet, ebenfalls im Autoalter von sieben Jahren und höher: zusehends eingeschränkte Wirkung von Fuß- und Feststellbremse.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Statistik: »Zulassungsbedingt haben wir hier leider keine verlässlichen Daten.« Sprich: Der Bestand auf den Straßen ist für statistisch belastbare Pannenschwerpunkte zu gering. Dass die Pannenhelfer havarierten SX4-Fahrern aushelfen, kommt aber vor.

Motoren: 1. Generation: Benziner (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 73 kW/99 PS bis 88 kW/120 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 88 kW/120 PS und 99 kW/135 PS; 2. Generation: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 82 kW/111 PS bis 103 kW/140 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 88 kW/120 PS.

Marktpreise (laut »DAT Marktspiegel« der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):
— SX4 1.6 VVT 4x4 Club (2013); 79 kW/107 PS (Vierzylinder); 93 000 Kilometer; 7050 Euro.
— SX4 2.0 DDiS DPF 4x2 Classic Club (2014); 99 kW/134 PS (Vierzylinder); 98 000 Kilometer; 7400 Euro.
— SX-4 S-Cross 1.0 Boosterjet Comfort 4x2 (2016); 83 kW/111 PS (Dreizylinder); 55 000 Kilometer; 12 250 Euro.