weather-image

So wachsen die eiskalten Zapfen

0.0
0.0
Eiszapfen im Winter
Bildtext einblenden
Eiszapfen entstehen, wenn Wassertropfen auf dem Weg nach unten wieder gefrieren. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Sie sind eiskalt, spitz und glitzern in der Sonne: Eiszapfen gehören zu den schönsten Dingen im Winter. Gerade bei dieser Kälte kann man einige tolle Eiszapfen entdecken: zum Beispiel an Dachrinnen oder Geländern - also gern an Kanten.


Eiszapfen entstehen, wenn die Sonne den Schnee zum Schmelzen bringt. Dann läuft das Wasser zum Beispiel vom Dach nach unten bis zur Kante. Dort gibt es oft Schatten. Weil es im Schatten aber kälter ist als in der Sonne, gefrieren die Tropfen wieder und bilden einen ersten kleinen Eiszapfen. Je öfter neues Schmelzwasser am Eiszapfen herunterläuft und an ihm gefriert, desto stärker wächst er nach unten.

Anzeige