weather-image
28°

Sohn zahlt Geldstrafe vom Haftbefehl seiner Mutter

Der 27-Jährige wurde am Donnerstagabend nach einer öffentlichen Fahndung in Traunreut gefasst. Foto: dpa/Symbolbild

Sohn bewahrt seine serbische Mutter durch Zahlung ihrer Geldstrafe vor einem Gefängnisaufenthalt.

Anzeige

Marktl - Die Burghauser Schleierfahnder kontrollierten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an der A94 Höhe Marktl einen Reisebus. Gegen eine der Mitfahrerinnen, stand ein Haftbefehl zur Vollstreckung offen. Die 51-jährige Serbin war in Deutschland wegen Vergehens gegen das Aufenthaltsgesetz zu einer erheblichen Geldstrafe verurteilt worden und die Staatsanwaltschaft Augsburg suchte sie per Haftbefehl. Der von der Festnahme informierte Sohn ließ seine Mutter nicht hängen und zahlte die erforderliche Geldsumme umgehend bei der Polizei in Tübingen ein. Damit ersparte er ihr die vom Gericht verhängte Ersatzfreiheitsstrafe - einen Gefängnisaufenthalt von 96 Tagen.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen