weather-image
25°

Soleleitungssteg bis zum Reichenbach-Denkmal begehbar

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Kastner

Berchtesgaden (cfs) – Die aufwendige Sanierung des Soleleitungsstegs oberhalb von Berchtesgaden ist fast abgeschlossen. Pünktlich zum Karfreitag hat Marktbaumeister Peter Hasenknopf den Steg bis zum Reichenbach-Denkmal freigegeben.

Anzeige

Der erste, etwa 60 Meter lange Bauabschnitt wurde am Donnerstagabend mit der Installation des Handlaufs aus Edelstahl fertiggestellt. Mit der Ausführung beauftragt waren Metallbau Datzmann aus Ramsau und die Berchtesgadener Schlosserei Hasenknopf.

Wie Metallbaumeister Thomas Datzmann erklärt, wurden für die Tragekonstruktion 29 Bohrlöcher mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern rund eineinhalb Meter tief in den Fels gesetzt. 85 Stunden waren dafür nötig. Bisher wurden 16 Tonnen Material bewegt.

Der neue Soleitungssteg hat eine maximale Traglast von 750 Kilogramm pro Quadratmeter. Der zweite Abschnitt, der bis zum Doktorberg reicht, soll direkt im Anschluss in Angriff genommen werden.

(Foto: Kastner)