weather-image

Souveräne Ringer

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Alexander Petersen (75 kg) lässt Dominik Kratzer keine Chance, hier beim Wurf aus dem Bodenkampf. (Foto: Waßmuth)

Berchtesgaden – Einen Ist-Zustand ihres Könnens demonstrierten die Berchtesgadener Ringer vor 300 begeisterten Zuschauern bei ihrem ersten Heimkampf gegen die unterlegene zweite Mannschaft aus Freising.


Der Kampfsportabend begann mit einem schnellen Schultersieg nach einer Minute durch Sebastian Hillebrand. Auch Schwergewichtler Richard Dajka wurde seiner Favoritenrolle gerecht und landete eine technische Überlegenheit, wodurch der TSV Berchtesgaden mit 8:0 führte. Wolfgang Heil hatte keinen Gegner und kam so kampflos zu den Punkten.

Anzeige

Erstmals stand auch wieder der zuletzt verletzte Hans Preinfalk auf der Matte. Ihm reichte ein 3:1-Punktsieg, sodass Berchtesgaden nun mit 13:0 führte. Die einzige Niederlage des Abends musste Andreas Wendl hinnehmen, der entscheidend verlor, nachdem er zuvor seinen Gegner bereits in der Brücke hatte. Ringerchef Hans Labacher bescheinigte Wendl eine gute Leistung trotz der Niederlage. So führte Berchtesgaden zur Ringpause mit 13:4.

Korbinian Hillebrand machte danach so weiter, wie sein Bruder den Abend begonnen hatte. Nach einer 12:1-Punkteführung schulterte Hillebrand seinen Gegner per Kopfzug. Nichts anbrennen ließ auch Andreas Pfnür, der für den nächsten Schultersieg sorgte und somit den Mannschaftssieg vorzeitig sicherte.

Die letzten drei Kämpfe gingen wieder über die volle Zeit und brachten noch einmal interessante Einlagen. Zunächst holte Michael Brandner einen 7:2-Punktsieg und erhöhte die Führung seines Teams auf 23:4. Ein Stakkato an sehenswerten Griffen demonstrierte Andreas Hillebrand, der mit 16:0 eine hohe technische Überlegenheit landete.

Im letzten Kampf des Abends besiegte schließlich Alexander Petersen seinen Gegner mit 8:1 und stellte so das Gesamtskore auf 29:4.

Die weiteren Ergebnisse in der Landesliga Süd: TSV Kottern – WKG Willmering/Cham 22:10, SC Anger II – SV Kempten 17:9, TSV Aichach – TSV Westendorf II 22:7. Christian Wechslinger

- Anzeige -