weather-image

Soziale Medien bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda

Menlo Park (dpa) - Facebook, Twitter und YouTube tun sich zusammen, um effizienter gegen Terror-Propaganda im Internet vorzugehen. Die drei Plattformen wollen gemeinsam mit Microsoft bereits aus ihren Diensten gelöschte Fotos und Videos mit «digitalen Fingerabdrücken» versehen und sie in einer Datenbank untereinander austauschen. Damit müssten die Bilder und Videos nicht mehr bei jedem einzelnen Online-Dienst aufs Neue gefunden werden, um gelöscht zu werden. Die nun vereinbarte Kooperation sei für andere Teilnehmer offen, hieß es.

Anzeige