weather-image
20°

Spaß, Abwechslung und Herausforderung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Fast 100 Schüler belegen derzeit das Wahlfach Klettern am Chiemgau-Gymnasium.

Traunstein – Eine schulinterne Bouldermeisterschaft für die fünfte und sechste Jahrgangsstufe veranstaltete die Sportfachschaft am Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium (CHG) in diesem Schuljahr schon zum sechsten Mal – wie immer initiiert von Maria Beil. Traditionell wurden alle teilnehmenden Schüler geehrt.


Ein 20 Quadratmeter großer Raum mit 3,5 Meter hohen Kletterwänden kann Schülern so einiges an Spaß, Abwechslung und Herausforderung im Sportunterricht bieten. Dieses Jahr wurden wieder 25 neue Bouldertouren geschraubt, die über drei Monate im Wahlfach Klettern oder im Sportunterricht gelöst werden konnten. Wer eine Kletterstrecke vom definierten Startgriff zum entsprechenden Zielgriff schaffte, durfte sich den Erfolg in einen Laufzettel eintragen.

Anzeige

Bei den Bouldermeisterschaften entdecken so manche CHG-Schüler erst ihr Talent und bekommen dann die Möglichkeit, in der Schulmannschaft im Rahmen von »Sport nach eins« – einem Projekt von Schule und Alpenverein – an einem weiteren wöchentlichen Training bei Maria Beil teilzunehmen.

Neben dem sehr beliebten Wahlfach Klettern, an dem momentan fast 100 Schüler teilnehmen, gibt es aber auch für die Oberstufe einen Sportkurs Klettern. Ein halbes Jahr lang werden im Sportzentrum in Haslach beim Bouldern Kraft und Technik trainiert und im zweiten Halbjahr wenden die Kursteilnehmer das erworbene Können am Kletterturm in Traunstein an und erlernen unter fachkundiger Anleitung das Klettern und Sichern mit Seil und Partner. Diese zwei Halbjahre im Sportkurs Klettern können auch mit dem Fach Sport eingebracht werden, das heißt zur Abiturnote zählen.

Klettern gehört ebenso wie laufen, springen, werfen, sich messen wollen, miteinander spielen usw. zu den natürlichen Bewegungsinstinkten von Kindern. Leider können diese natürlichen Bewegungsantriebe im Computerzeitalter in unserem sozialen und urbanen Umfeld von vielen Kindern nicht mehr ausgelebt werden. Sportangebote in den Vereinen und im Schulsport sind deswegen umso wichtiger geworden, um den Bewegungsmangel unserer Kinder entgegenzuwirken.

Zwar reicht der Schulsport alleine nicht aus, um die komplette körperliche und pädagogische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen abzudecken. Er bietet ihnen jedoch ein vielfältiges Angebot, das am CHG über diverse Zusatzkurse ergänzt werden kann. Die eine oder der andere Schüler entdeckt gar in der Schule die Sportart, die er ein Leben lang betreibt. fb