weather-image
26°

SPD: Merkel darf nicht vor Erdogan kuschen

Bundeskanzlerin Merkel
Die SPD erwarte, «dass Angela Merkel die Bedingungen des Deals durchsetzt und nicht vor Erdogan kuscht.» Foto: Gregor Fischer Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die SPD erhöht den Druck auf Kanzlerin Merkel und macht sie für das Funktionieren des Flüchtlingsabkommens von EU und Türkei verantwortlich. Zugleich stellte CSU-Chef Seehofer klar, dass er dem EU/Türkei-Abkommen keinerlei Bedeutung für den Rückgang des Asylbewerberzustroms beimisst.

Anzeige