weather-image

SPD-Kandidat Ude fordert in Job-Affäre fünf Rücktritte

München (dpa) - Der bayerische SPD-Spitzenkandidat Christian Ude hat in der Job-Affäre den Rücktritt von fünf CSU-Kabinettsmitgliedern gefordert. Kultusminister Ludwig Spaenle, Agrarminister Helmut Brunner, Kultusstaatssekretär Bernd Sibler, Innenstaatssekretär Gerhard Eck und Finanzstaatssekretär Franz Pschierer müssten gehen. Sie hatten in den vergangenen Jahren ihre Ehefrauen als Bürohilfen angestellt. Landtagspräsidentin Barbara Stamm will heute die Namen sämtlicher Abgeordneter vorlegen, die seit 2000 Ehepartner oder Kinder beschäftigt hatten. Auch Abgeordnete der Opposition hatten Verwandte angeheuert.

Anzeige