weather-image
14°

SPD-Kanzlerkandidat Schulz wird nominiert

Berlin (dpa) - Martin Schulz, neuer Hoffnungsträger der SPD, wird heute von seiner Partei zum Kanzlerkandidaten und künftigen Parteichef nominiert. Mit Spannung wird erwartet, wie der 61-Jährige in seiner Antrittsrede auf einer Vorstandsklausur in Berlin die in der Wählergunst schwächelnde Partei für den Bundestagswahlkampf positioniert. Die SPD-Linke erwartet, dass er stärker auf die Parteiseele Rücksicht nimmt und kooperativer agiert als Vorgänger Gabriel. Die Jungsozialisten in der SPD wollen Schulz dazu bewegen, eine weitere große Koalition auszuschließen.

Anzeige