weather-image
24°

Spinnen mit berühmten Namen

0.0
0.0
Spinnen
Bildtext einblenden
Studenten und Forscher einer amerikanischen Universität haben neue Spinnen-Arten benannt. Foto: UVM/Agnarsson lab/dpa Foto: dpa

Jedes Baby braucht einen Namen. Das ist klar. Doch auch andere Dinge müssen benannt werden. Wenn Forscher zum Beispiel eine neue Tierart entdecken, muss auch diese einen Namen bekommen.


Studenten und Forscher an einer amerikanischen Universität haben 15 neue Spinnen-Arten entdeckt. Bei der Benennung hatten die Studenten eine witzige Idee: Sie beschlossen, die Spinnen nach berühmten Menschen zu benennen, die sich für etwas Wichtiges einsetzen: zum Beispiel für Menschenrechte oder Klimaschutz.

Anzeige

So benannten sie die Spinnen nach dem früheren US-Präsidenten Barack Obama, dem verstorbenen Sänger David Bowie und dem Schauspieler Leonardo DiCaprio. Die Krabbel-Tiere tragen nun Namen wie Spintharus barackobamai, Spintharus davidbowiei und Spintharus leonardodicaprioi.

Die Studentin, die sich für den letzten Namen eingesetzt hatte, war früher in Leonardo DiCaprio verknallt. «Aber jetzt, wo er sich im Umweltschutz engagiert, liebe ich ihn sogar noch mehr», sagt sie.