weather-image
13°

Starke Leistung bei der WM

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Volle Konzentration: Die Pettinger Sportschützin Lisa-Marie Haunerdinger zeigte bei der Weltmeisterschaft eine starke Leistung. (Foto: Deutscher Schützenbund)

Die Pettinger Sportschützin Lisa-Marie Haunerdinger wurde bei der WM in Changwon/Südkorea im Wettbewerb mit dem Luftgewehr starke Elfte. Mit 625,3 Ringen (103,6/103,9/ 103,8/105,6,/103,9/104,5) verpasste sie bei ihrer WM-Premiere nur um 0,7 Ringe das Finale der besten acht Schützinnen.


Haunerdinger war drittbeste Europäerin und viertbeste Nicht-Asiatin. Zugleich war die Schützin der SG Lampoding beste deutsche Teilnehmerin und führte ihr Team, zu dem noch die Janssen-Schwestern Anna und Franka zählen, auf Platz sieben.

Anzeige

Insgesamt zeigte sich von ihrer Leistung durchaus angetan: »Ich bin sehr zufrieden. Der letzte Schuss hätte nicht mehr sein müssen, eine 9,9, aber dafür, dass ich so nervös war am Anfang und lange gebraucht habe, um meinen Rhythmus zu finden, bin ich sehr zufrieden. Natürlich ärgert man sich jetzt schon, dass man das Finale so knapp verpasst hat, weil einige Neuner sinnlos waren«, zog sie Bilanz. Bundestrainerin Claudia Kulla lobte: »Hervorzuheben ist der 11. Platz von Lisa-Marie Haunerdinger. Mit diesem Ergebnis sollte sie sehr, sehr zufrieden sein. Das ist fantastisch, darüber haben wir uns alle sehr gefreut. Auch die Teamplatzierung ist völlig in Ordnung, es ist ein starkes Feld, da sind viele Nicht-Europäer oben dabei.« fb