weather-image
25°
Starkes Abschneiden des Bischofswieser Bergläufers bei den Junioren

Stefan Knopf holt WM-Platz 14

Stefan Knopf lief bei der Berglauf-WM auf den starken 14. Platz. (Foto: privat)

Stefan Knopf aus Bischofswiesen durfte sich am Wochenende bei der Weltmeisterschaft im bulgarischen Sapareva Banja mit den besten Nachwuchsbergläufern der Welt messen. Mit einem hervorragenden 14. Platz unter 61 Startern konnte Knopf mehr als zufrieden sein.


Die Junioren mussten in Bulgarien eine Strecke von 7,3 Kilometern sowie 773 Höhenmeter im Aufstieg und 89 Höhenmeter im Abstieg bewältigen. Der 19-jährige Stefan Knopf war mit seinem 14. Platz bester Deutscher in einem stark besetzten Feld. Seine Kameraden aus dem deutschen Juniorenkader erreichten die Plätze 31 (Luca Hilbert) und 41 (Julius Hild). Im Team kam das deutsche Trio auf den 8. Platz.

Anzeige

Stefan Knopf ist sehr zufrieden mit seinem Abschneiden. Allerdings waren die ersten fünf Kilometer für seinen Geschmack zu flach. Da taugten ihm die letzten, wesentlich steileren 2,3 Kilometer dann schon deutlich mehr. Insgesamt war die Juniorenklasse extrem stark besetzt, die Besten von ihnen laufen die zehn Kilometer unter 28 Minuten. So durfte auch Bundestrainer Kurt König vollauf zufrieden sein mit Knopfs Leistung.

Bei den Juniorinnen wurde die Deutsche Sarah Kirstner über 3,6 Kilometer und 530 Höhenmeter Weltmeisterin. Bei den Herren, die eine Strecke von 12,7 Kilometern und 1 468 Höhenmetern zu absolvieren hatten, kam der deutsche Berglaufmeister Toni Lautenbacher auf den 17. Platz, Jonas Lehman auf Rang 20, Andreas Seewald auf Platz 22 und Max Zeus auf Platz 28. Im Team erreichte man den 4. Platz. Den Sieg holte sich bei den Herren der US-Amerikaner Joseph Gray. Für Stefan Knopf war der viertägige Bulgarien-Aufenthalt mit toller Eröffnungsfeier jedenfalls ein großes Erlebnis. UK