weather-image
12°

Steinbrück fordert umfassende Aufklärung in Hoeneß-Affäre

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat in der Steueraffäre um Bayern-Präsident Uli Hoeneß umfassende Aufklärung gefordert. Der Fall müsse so untersucht werden wie bei jedem anderen auch, sagte Steinbrück im ARD-«Morgenmagazin». Grundsätzlich forderte Steinbrück eine harte Linie gegen Steueroasen. Der Druck müsse aufrechterhalten oder sogar verschärft werden, so dass es zu einem Datenaustausch komme. Straffreie Selbstanzeigen komplett abschaffen, will Steinbrück nicht. Das Thema Steuerbetrug wird heute Nachmittag auch bei einer Aktuellen Stunde im Bundestag diskutiert.

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat in der
Steueraffäre um Bayern-Präsident Uli Hoeneß umfassende Aufklärung gefordert. Der Fall müsse so untersucht werden wie bei jedem anderen auch, sagte Steinbrück im ARD-«Morgenmagazin». Grundsätzlich forderte Steinbrück eine harte Linie gegen Steueroasen. Der Druck müsse aufrechterhalten oder sogar verschärft werden, so dass es zu einem Datenaustausch komme. Straffreie Selbstanzeigen komplett abschaffen, will Steinbrück nicht. Das Thema Steuerbetrug wird heute Nachmittag auch bei einer Aktuellen Stunde im Bundestag diskutiert.

Anzeige