weather-image
19°

Steinbrück schließt große Koalition 2013 aus

Münster (dpa) - Peer Steinbrück spricht zum ersten Mal nach Bekanntwerden seiner Kanzlerkandidatur zur Basis. Beim NRW-Landesparteitag schwört er die Genossen auf die Ablösung der Regierung Merkel ein. Im Falle einer Niederlage bei der Bundestagswahl 2013 will er nicht als Minister in eine große Koalition gehen. Das klare Ziel sei, die schwarz-gelbe Bundesregierung durch Rot-Grün komplett abzulösen.

Kämpferisch
Kämpferisch: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück beim Parteitag der NRW-SPD. Foto: Friso Gentsch Foto: dpa

Infos zum SPD-Landesparteitag

Anzeige