weather-image

Steinbrück will Finanzmärkte an die kurze Leine legen

Berlin (dpa) - Der mögliche SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die Finanzbranche zu einer radikalen Verhaltensänderung aufgerufen. Banken müssten wieder Dienstleister sein und keine «Zockerbuden, die mit fremder Leute Geld hohe Einsätze wagen», heißt es in einem Papier mit Vorschlägen zur Bändigung der Finanzmärkte. Das Konzept stellte Steinbrück heute der SPD-Bundestagsfraktion vor, morgen will er es öffentlich präsentieren. Steinbrück plädiert dafür, dass sich der Staat aus der finanziellen Haftung für Banken weitgehend zurückzieht.

Anzeige