weather-image
29°
Hoffnung auf Waffenruhe

Steinmeier und Ayrault besuchen Osten der Ukraine

Ayrault und Steinmeier
Vermittler im Ukraine-Konflikt: Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Jean-Marc Ayrault. Foto: Roman Pilipey Foto: dpa
Truppenbesuch
Besuch bei der Truppe: Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko auf einer Militärbasis im unruhigen Osten des Landes. Foto: Sergei Kozlov/Archiv Foto: dpa
Neue Gewalt
Noch immer Gewalt: Zwei Frauen durchsuchen ihre zerstörte Wohnung im Raum Donezk. Foto: Alexander Ermochenko Foto: dpa
Übung in der Ost-Ukraine
Noch ist es nur eine Übung: Ein Panzer einer pro-russischen-Einheit auf einem Übungsgelände in der Ost-Ukraine. Foto: Alexander Ermochenko/Archiv Foto: dpa
Ukrainische Panzer
Im Osten der ehemaligen Sowjetrepublik stehen sich Regierungstruppen und Separatisten gegenüber. Foto: Roman Pilipey Foto: dpa
Militärübung
Militärübung 120 Kilometer nordöstlich von Kiew. Foto: Roman Pilipey Foto: dpa
Fallschirmjäger
Vorbereitung auf den Ernstfall: Ukrainische Fallschirmjäger beim Training. Foto: Markiian Lyseiko Foto: dpa

Deutschland und Frankreich versuchen schon seit längerer Zeit, im Konflikt um die Ostukraine zu vermitteln. Heute nehmen die Außenminister Steinmeier und Ayrault das Kampfgebiet in Augenschein.


Kiew (dpa) - Im Osten der Ukraine soll heute an eine neue Waffenruhe gelten. Die Feuerpause zwischen ukrainischen Einheiten und prorussischen Separatisten ist zunächst auf sieben Tage befristet.

Anzeige

Ziel ist, daraus einen dauerhaften Waffenstillstand zu machen. Die Einigung kam unter Vermittlung der Außenminister aus Deutschland und Frankreich, Frank-Walter Steinmeier und Jean-Marc Ayrault, zustande. Beide reisen heute gemeinsam ins Konfliktgebiet, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen.

Formal gilt im Osten der ehemaligen Sowjetrepublik bereits seit Februar 2015 eine Waffenruhe. Beide Seiten haben dagegen aber immer wieder verstoßen. Insgesamt gab es in dem Konflikt bereits etwa 10 000 Tote.

Deutschland und Frankreich versuchen bereits seit längerer Zeit, zu vermitteln. Zudem hat Deutschland derzeit auch den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) inne, die für die Kontrolle des Waffenstillstands zuständig ist.

Bundesregierung zu Ukraine

OSZE zu Lage im Osten der Ukraine

Vereinbarungen von Minsk