weather-image
Antonia Pyroth kämpft sich auf die Plätze 10 und 11

»Sternschnuppe« auf dem Eis

Berchtesgaden – Ein aufregendes Ereignis liegt hinter ihr: Die achtjährige Antonia Pyroth vertrat den EV Berchtesgaden jetzt bei den Bayerischen Eiskunstlauf-Nachwuchsmeisterschaften in Oberstdorf. Sie startete in der Kategorie »Sternschnuppen«, die den allerjüngsten Startern offen steht. Betreut wurde sie dabei von Maylin und Daniel Wende, die heuer im Paarlauf noch selber für Deutschland bei Olympia gestartet waren.

Dreimal gestürzt, dreimal wieder aufgestanden: Antonia Pyroth ließ sich bei den Nachwuchsmeisterschaften im Eiskunstlauf in Oberstdorf nicht unterkriegen. (Foto: privat)

Am Vorabend beim Training hatte ihre Kür mit drei Axeln und einem Doppel-Salchow noch perfekt geklappt, doch ihr Auftritt war vom Pech verfolgt. Drei Stürze und dadurch nicht gewertete Figuren führten zu starkem Punktabzug. Sogar die Auswertung dauerte mit zehn Minuten ungewöhnlich lange. Am Ende musste sie mit den Plätzen 10 von 11 vorlieb nehmen. Nicht ganz glücklich, aber um eine Erfahrung reicher, ging dieser Wettbewerb am Sonntag für sie zu Ende.

Anzeige

Im Vorfeld hatte sich Antonia mit der erfolgreichen Prüfung zur Kürklasse 7 für diesen Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert. Nach einigen ruhigen Jahren war sie das erste Kind des Vereins, das wieder als Sternschnuppe zu den »Bayrischen« fahren durfte. Im Februar hat sie die Möglichkeit, an der Aufnahmeprüfung für den bayerischen Landeskader teilzunehmen. fb