weather-image
21°

Stichwahl in Bad Reichenhall

0.0
0.0
Stichwahl in Bad Reichenhall: Monika Tauber-Spring oder Dr. Christoph Lung zum Bürgermeister
Bildtext einblenden
Monika Tauber-Spring und Dr. Christoph Lung treten am 29. März in der Stichwahl gegeneinander an. (Foto: Corinna Anton)

Bad Reichenhall – Spannend wird es am 29. März auch in Bad Reichenhall: Keiner der sieben Oberbürgermeisterkandidaten konnte sich am Sonntag gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Nun entscheidet die Stichwahl.


Monika Tauber-Spring (Bürgerliste Reichenhall) tritt gegen Dr. Christoph Lung (CSU) an. Der amtierende Bürgermeister Dr. Herbert Lackner konnte die Reichenhaller Bürger nicht mehr überzeugen, er wird im Mai abgelöst.

Anzeige

Der Kommunalwahl in Bad Reichenhall gingen einige Probleme voraus. Zunächst sollte Boris Bregar für Freie Wähler, SPD, Grüne und FDP als gemeinsamer Kandidat ins Rennen geschickt werden. Er zog die Kandidatur aber wenige Wochen nach der Ankündigung zurück.

Persönliche Gründe hätten ihn zu dieser Entscheidung veranlasst. Auch in der CSU kamen Streitigkeiten auf. Der amtierende Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner wollte von seiner Partei als Kandidat nominiert werden. Doch CSU-intern überlegte man, einem anderen Kandidaten den Vortritt zu gewähren: Dr. Christoph Lung. Schließlich musste er sich bei der Nominierungsversammlung Lung geschlagen geben. Doch Lackner gab nicht auf, er gründete einen Verein und konnte so mit der Liste Lackner ins Rennen gehen. Am vergangenen Sonntag stimmten dann allerdings nur 19,3 Prozent für Lackner.

Dr. Christoph Lung erhielt 32,6 Prozent der Stimmen, Monika Tauber-Spring 20,5 Prozent. Dr. Pia Heberer (Grüne) erreichte 6 Prozent der Stimmen, Guido Bugoslawski (SPD) 3,1 Prozent, Ania Winter (FWG) 10,1 und Hans Söllner 8,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,9 Prozent. Geändert hat sich auch die Zusammensetzung des Stadtrats.

Von 24 Sitzen fallen acht an die CSU, einer weniger als die Wahl 2014 ergab. Die Freien Wähler erreichten vier Sitze, zwei weniger als vor sechs Jahren. Vier Plätze stehen den Grünen zu, die Bürgerliste Reichenhall erhält drei Sitze, die Liste Lackner drei, die SPD und AfD jeweils einen Sitz.

Lena Klein