weather-image
19°
24-Jähriger per Haftbefehl festgenommen

Straftäter sperrte sich im Bad ein

Wegen Diebstahls wurde ein 24-jähriger Burgkirchener seit Juli 2016 von der Staatsanwaltschaft Traunstein gesucht.

Foto: Symbolbild, pixabay

Der junge Mann wurde letztes Jahr von der Staatsanwaltschaft zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro verurteilt. Anfänglich kam der Mann seiner vereinbarten Ratenzahlung bei Gericht nach. Ende des Jahres 2016 erfolgten jedoch keine Zahlungen mehr und der Burgkirchener tauchte unter. Die Staatsanwaltschaft erließ aus diesem Grund Ende März 2017 einen Haftbefehl und die Beamten der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein übernahmen die Ermittlungen.

Anzeige

Am Sonntagabend konnte der Gesuchte im Anwesen seiner Eltern von den Zivilbeamten entdeckt werden. Nach der Wohnungsbetretung durch die Beamten flüchtete sich der 24-Jährige ins Badezimmer und sperrte sich dort ein. Nachdem hier auch ein Polizeihund im Einsatz war, ließ sich der Gesuchte nach wenigen Minuten überzeugen, gab auf und öffnete die Badezimmertüre.

Er ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen, nachdem auch ein kläglicher Versuch seinerseits misslang, sich als sein Bruder auszugeben. Die Bezahlung der geforderten Geldstrafe war dem Burgkirchener nicht möglich. Er muss deshalb die nächsten 56 Tage in einer Justizvollzugsanstalt verbringen.