Streit eskaliert - 24-Jähriger mit Flasche angegriffen

Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Rosenheim - Beim Verlassen eines Lokals in der Adlzreiterstraße, zeigte sich ein 34-jähriger Mann aus Berlin am Sonntagmorgen, den 14. November, gegen 3.00 Uhr sehr aggressiv und streitsüchtig.


Er schrie andere Gäste des Lokals an und belästigte vorbeigehende Passanten. Mit einem 24-jährigen Mann aus Kolbermoorer kam es daraufhin zum Streit, welcher schließlich eskalierte. Der Berliner hob während der Konfrontation seine Hand, in der er noch eine Glasflasche hielt und schlug diese auf den Kopf des 24-Jährigen. Zum Glück wurde der junge Mann durch den Schlag mit der Flasche nur leicht verletzt, eine medizinische Behandlung war nicht erforderlich.

Da der 34-Jährige weiter ausfallend und beleidigend war, wurde zwischenzeitlich die Rosenheimer Polizei verständigt und um Hilfe gebeten. Auch die Beamten konnten den agressiven Mann leider nicht beruhigen. Er musste in Gewahrsam genommen werden und auch gegenüber den Beamten gab der 34-Jährige keine Ruhe. So stieß der Berliner Beleidigungen gegenüber den Beamten aus, er betitelte sie mit sexistischen Äußerungen, bezeichnete sie als „Deppen“ und äußerte noch weitere abfällige Bemerkungen, die er schreiend von sich gab.

Einen Atemalkoholtest verweigerte der Mann und musste die restliche Nacht in einer Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei verbringen. Gegen den Berliner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

fb/red