weather-image
13°

Streit um Armutsbericht der Bundesregierung

0.0
0.0
Mülltonne
Bildtext einblenden
Zwei Kinder wühlen in Berlin-Kreuzberg in einer Mülltonne. Foto: Britta Pedersen/Archiv Foto: dpa

Berlin (dpa) - Hat die Bundesregierung ein geschöntes Bild gezeichnet oder nicht? Für die Kritiker steht fest: Der Regierungsentwurf zum neuen Armuts- und Reichtumsbericht sei noch weicher gespült als sonst üblich. So fehlt im Vergleich zur ersten Fassung vom September nun der Satz »Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt«. Die Regierung weist die Vorwürfe zurück.


Bundesbank-Zeitreihe Entwicklung privater Geldvermögen

Anzeige