weather-image
Grill gewinnt Ranglistenturnier U 18 und wird Dritter bei Creativ-Cup

Struber Judoka auf Erfolgskurs

Ingolstadt – Der Judoka Johannes Grill war an den vergangenen Wochenenden auf zwei verschiedenen Turnieren erfolgreich.

Der Struber Judoka Johannes Grill war bei zwei Turnieren in Graz und in Ingolstadt erfolgreich. (Foto: privat)

Zum einen startete Grill beim Ranglistenturnier U 18 in Ingolstadt. Hier ging es um die Qualifizierung für den »René de Smet«-Pokal (Bayernpokal). Bei diesem Mannschafts-Turnier nimmt nur die beste Auswahl von Oberbayern teil.

Anzeige

Grill kämpfte bis 81 kg und überzeugte in seinen fünf Begegnungen unter anderem mit Festhaltegriffen und Wurftechniken, wie Uchi-mata, Harai-goshi und Tani-otoshi. So gewann er souverän und vorzeitig seine ersten vier Kämpfe. Im Finalkampf trat Grill gegen den südbayerischen Meister, Louis Köhler vom SG Moosburg, an. Grill sicherte sich den 1. Platz bei diesem Turnier. Zudem überzeugte der Judoka mit seiner Vorstellung die Jury der Kampfrichter und erhielt am Ende noch den Technikerpreis.

Beim internationalen Creativ-Cup in Graz waren 975 Judoka aus 23 Nationen in den Altersklassen U 14 bis U 21 und Senioren männlich und weiblich vertreten. Als Stargäste waren 30 Judoka aus Brasilien und die israelische Jugend-Nationalmannschaft anwesend. Auf sechs Matten wurde gekämpft, dabei waren 28 Kampfrichter aus vier Ländern.

Grill ging in der Altersklasse U 18 bis 81 kg mit weiteren 18 Teilnehmern aus sechs Nationen an den Start. Nachdem er seinen ersten Kampf gegen den Kroaten Stupalo souverän mit Festhalter gewonnen hatte, traf er in seiner zweiten Runde auf den Italiener Conviello. Er punktete mit einer Fußtechnik, setzte dann im Boden nach und hielt den Gegner erfolgreich mit einem Haltegriff fest.

Im dritten Kampf, dem Halbfinale, verlor Johannes unglücklich gegen den späteren Turniersieger aus Slowenien, Maius Fizel.

Somit kämpfte Johannes im kleinen Finale um den 3. Platz. Hier stand er gegen den Italiener Marcon auf der Matte. Grill konnte die anfängliche Führung des Italieners mit Wazzari wieder ausgleichen, warf ihn und wurde mit einer kleinen Wertung belohnt. Letztlich entschied er den Kampf wieder im Boden mit einem Festhalter für sich. So sicherte sich Grill in einem starken Teilnehmerfeld den 3. Platz. fb