weather-image
22°

Stürme auf dem Jupiter

Jupiterstürme
Raumsonde Juno hat mit einer Wärmebild-Kamera von den Stürmen auf dem Planet Jupiter gemacht. Foto: NASA/SWRI/JPL/ASI/INAF/IAPS/dpa Foto: dpa

Dieses Foto zeigt die Oberfläche des Planeten Jupiter. Es sieht so aus, als würden dort höllische Brände toben. Doch das Bild wurde von einer Wärme-Kamera aufgenommen.


Sie zeigt Temperaturen in Farben an. Je wärmer eine Stelle ist, desto dunkler ist das Rot.

Anzeige

Höllisch ist es auf dem Jupiter aber auch ohne Feuer. Der Planet ist der größte unseres Sonnensystems. Er ist ein gigantischer Gas-Ball ohne feste Oberfläche. Und es gibt dort Stürme, die bei uns auf der Erde nicht vorstellbar sind.

Auf dem Jupiter zu landen, ist für uns Menschen unmöglich. Deshalb haben Weltraumforscher die Raumsonde Juno zum Jupiter geschickt. Sie überfliegt den Planeten und misst dabei seine Eigenschaften.

Juno fand heraus: Um die Pole von Jupiter tobt ein Karussell aus Stürmen. Das überraschte die Forscher. Denn man könnte vermuten, dass sich die einzelnen Stürme zu einem großen Sturm vereinen.

Junos Mission