weather-image
29°

Supermarkt brennt bis auf die Grundmauern nieder – Millionenschaden

0.0
0.0
Feuerwehrleute bekämpfen den Brand
Bildtext einblenden
Feuerwehrleute bekämpfen den Brand. Foto: Thomas Sehr Foto: dpa

Farchant – Rund 1,5 Millionen Euro dürfte der Sachschaden betragen, den ein Brand in einem Verbrauchermarkt in Farchant (Garmisch-Partenkirchen) am Mittwochabend verursachte. Menschen kamen nicht zu Schaden. Jetzt untersucht die Kriminalpolizei den Fall, um die Brandursache zu ermitteln.


Eine Zeugin hatte gegen 20.40 Uhr die Polizeieinsatzzentrale alarmiert, nachdem sie Rauch gesehen hatte, der aus dem Gebäude eines Supermarktes in der Partenkirchner Straße kam.

Anzeige

Neben der Polizei fuhren sofort auch rund 150 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren mit beinahe 30 Einsatzfahrzeugen zum Brandobjekt in das Gewerbegebiet. Rundherum mussten von der Polizei weiträumig Straßen gesperrt werden, um die Anfahrt und die Arbeit der Rettungsmannschaften zu ermöglichen.

Als die erste Streifenwagenbesatzung rund zehn Minuten nach der Alarmierung ankam, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Bald war zum Glück klar, dass sich nach Geschäftsschluss um diese Zeit keine Personen mehr in dem Geschäft befanden. Gegen 22 Uhr hatten die Wehren das Feuer unter Kontrolle. Nach wie vor war die Rauchentwicklung aber enorm. Bis tief in die Nacht hinein dauerten die Arbeiten der Feuerwehr an.

Bis auf die Grundmauern war das Supermarktgebäude abgebrannt und mit ihm waren natürlich auch alle Waren und alles Inventar vernichtet worden. Der Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge 1,5 Millionen Euro betragen.

Vor Ort begann bereits der Kriminaldauerdienst mit den ersten Ermittlungen. Die weitere Bearbeitung wurde am Morgen von Brandfahndern der Kripo Garmisch-Partenkichen und Weilheim übernommen. Im Laufe des heutigen Tages werden die Spezialisten vor Ort ihre Untersuchungen zur Brandursache führen. Aussagen dazu können derzeit noch nicht getroffen werden.