weather-image

Superreiche werden noch reicher

0.0
0.0
Eine Menge Geldscheine liegen auf einem Tisch
Bildtext einblenden
ILLUSTRATION - Zahlreiche Banknoten zu 10, 20 und 50 Euro liegen auf einem Tisch. (Zu "Pks nach den Fraktionssitzungen im Landtag Brandenburg u.a. zur Beratung über geplanten Kredit von einer Milliarde Euro für zehn Jahre") Eine Menge Geldscheine liegen auf einem Tisch. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Wenn man eine Milliarde Euro hätte, könnte man jedem Kind in Deutschland 100 Euro schenken. Man könnte auch Tausende Häuser kaufen und eine ganze Stadt bauen. Nur wenige Menschen besitzen so viel Geld: Das sind die sogenannten Superreichen.


Oft besitzen sie ein Unternehmen und verdienen damit viel Geld. Das erklärt der Experte Andreas Peichl. Manche Superreiche schafften das, weil sie mit einer cleveren Idee eine Firma gründeten. Andere erbten von Verwandten: »Manche Leute sind sehr reich, weil der Großvater eine sehr gute Idee hatte«, sagt Andreas Peichl.

Anzeige

Ungefähr 2000 Superreiche gibt es auf der Welt. Zuletzt sind sie noch reicher geworden, gaben Fachleute am Mittwoch bekannt.

Manche Leute finden das ungerecht, erklärt der Experte: Sie meinen, das Geld sollte gleichmäßiger verteilt werden. Andere sagten dagegen: Es ist gerecht, weil jeder die Chance hat, mit einer guten Idee reich zu werden.

Billionaires Report 2020