weather-image
17°

Syrienabstimmung im Sicherheitsrat auf Donnerstag verschoben

New York (dpa) - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird nun doch erst am Donnerstag über eine neue Syrien-Resolution entscheiden. Nur wenige Stunden vor der erwarteten Kraftprobe mit Russland haben die westlichen Länder am Mittwoch eine Verschiebung der Abstimmung beantragt.

Damit solle Spielraum für neue Verhandlungen geschaffen werden, hieß es von westlichen Diplomaten.

Anzeige

Zuvor hatte sich die dritte Blockade einer Syrien-Resolution durch ein russisches Veto abgezeichnet. Die westlichen Länder wollen Syrien mit Wirtschaftssanktionen drohen, wenn die seit 16 Monaten andauernde Gewalt nicht aufhört. Moskau lehnt jeden Druck auf Damaskus ab. Als ständige Mitglieder haben Russland und China die Möglichkeit, mit ihrem Veto jede noch so deutliche Mehrheit zu überstimmen.

Beobachtermission Unsmis im Netz