weather-image

TÜV warnt vor gefährlichen Schwimmsitzen und Badetieren

Köln (dpa) - Am Strand gekaufte Schwimmsitze für Babys und Kleinkinder sind häufig lebensgefährlich. Es bestehe ein «unmittelbares Risiko des Ertrinkens», warnte der TÜV Rheinland. Er hat Wasserspielzeug und Baby-Schwimmsitze getestet - aus Urlaubsorten unter anderem in Deutschland, Spanien, Italien und Griechenland. Insgesamt wurden 50 Artikel untersucht, darunter aufblasbare Schwimmtiere und Luftmatratzen. Das Ergebnis: 20 davon dürften in der EU gar nicht verkauft werden. Sie erfüllten nicht einmal grundlegende Sicherheitsanforderungen.

Anzeige